Media Contact:
Emily Siekkinen
emily@octaviaartgallery.com

Die Octavia Art Gallery freut sich, neue Arbeiten von Carole A. Feuerman zu präsentieren. Ein Empfang für die Künstlerin findet im Rahmen von Art For Art's Sake am 4. Oktober von 18 bis 21 Uhr in Verbindung mit der 24th International Sculpture Conference statt. Zwei Signierstunden für Feuermans neueste Publikation "Swimmers" finden am 1. Oktober um 4:30 Uhr und am 4. Oktober um 11:00 Uhr in der Galerie statt.

Carole A. Feuerman begann in den 1970er Jahren mit der Bildhauerei und etablierte sich als eine der anerkanntesten hyper-realistischen Bildhauerinnen Amerikas. Feuerman modelliert lebensgroße, monumentale und Miniaturwerke in Bronze, Harz und Marmor. Bekannt für ihre sinnlichen Motive von Schwimmern und Badenden mit realistisch aussehenden Wassertropfen, hebt ihr Werk das Konzept der Nachahmung des Lebens durch die Kunst auf eine neue Ebene. Ihre Skulpturen aus bemaltem Kunstharz, mit fühlbarem Fleisch und akribischer Detailgenauigkeit, haben eine Präsenz, die sowohl zeitgenössisch als auch klassisch ist. In den letzten zehn Jahren hat sie auch eine originelle Technik der Bildhauerei mit geschmolzenem Metall entwickelt, bei der sie mehrschichtige, organische Bronzen schafft, die die Künstlerin "Malerei mit Feuer nennt."

Feuerman lebt und arbeitet in New York City. Sie hatte sechs Museumsretrospektiven und ihre Werke wurden unter anderem im Metropolitan Museum of Art, bei der Olympischen Kunstausstellung 2008, der Biennale von Venedig, der Staatlichen Eremitage und der Stiftung Palazzo Strozzi ausgestellt. Zu ihren zahlreichen Auszeichnungen gehören der 1. Preis für die beste Ausstellung auf der Peking-Biennale, der Amelia Peabody Sculpture Award, der Betty Parsons Sculpture Award und der Medici Award. Ihre Werke befinden sich in den ausgewählten Sammlungen von Seiner Majestät dem Kaiser von Japan, Präsident Bill Clinton und Außenministerin Hillary Clinton, Henry Kissinger, Michail Gorbatschow, der Forbes Magazine Collection, der Caldic Collection und der Credit Swiss Collection. Zu den ausgewählten öffentlichen Sammlungen gehören Grounds for Sculpture, das El Paso Museum of Art, das Boca Raton Museum of Art, das Bass Museum und Art-st-Urban.

 

###