NEW ORLEANS, LA (29. März 2018)-Die europäischen Ryder-Cup-Stars Ian Poulter und Graeme McDowell, die zusammen eine Bilanz von 20-9-4 aufweisen, haben sich für die Zurich Classic 2018 zusammengetan, wie Steve Worthy, CEO der Fore!Kids Foundation, dem Veranstalter des Turniers, bekannt gab.

"Ian Poulter und Graeme McDowell sind zwei der erfolgreichsten Europäer in der jüngeren Ryder-Cup-Geschichte", sagte Worthy. "Ihre beeindruckende Bilanz im Teamspiel macht sie zu einem Paar, das man bei unserem diesjährigen Turnier unbedingt im Auge behalten sollte", so Worthy weiter.

"Und wir freuen uns immer, Billy Horschel in unserem Feld zu haben, der dieses Jahr mit Scott Piercy spielt", sagte Worthy. "Billy hat 2013 die Zurich Classic gewonnen und damit seinen ersten PGA TOUR-Titel errungen. Dies ist also ein besonderes Turnier für ihn, und er ist immer einer unserer beliebtesten Spieler in New Orleans", fügte Worthy hinzu.

In fünf Ryder-Cup-Wettbewerben ist Poulter im Einzel ungeschlagen und hat insgesamt eine Bilanz von 12-4-2 erreicht. Im Jahr 2012 führte er das europäische Team mit einem 4:0-Ergebnis zum zweiten Sieg in Folge. Er war Vize-Kapitän des europäischen Teams 2016.

In ihrem einzigen gemeinsamen Ryder-Cup-Match 2008 in Valhalla besiegten Poulter und McDowell Jim Furyk und Kenny Perry im Vierballspiel mit 1:1. 

Poulter hat zweimal auf der PGA TOUR gewonnen - beide Male bei der World Golf Championship. Außerdem hat er 13 internationale Siege errungen, darunter 2011 die Volvo World Match Play Championship.

Seine beste Platzierung in dieser Saison auf der PGA TOUR war ein fünfter Platz beim WCG-Dell Technologies Match Play, das am 25. März abgeschlossen wurde.

Neben seinen fünf Ryder-Cup-Teilnahmen hat er auch in fünf World-Cup-Teams und drei Seve-Trophy-Teams gespielt und am Eurasia Cup 2016 teilgenommen.

Zusammen mit Geoff Ogilvy belegte er bei der letztjährigen Zurich Classic im Teamformat den 32.und . Seine beste Einzelplatzierung bei der Zurich Classic war ein siebter Platz im Jahr 2006.

McDowell hat bei seinen vier Ryder Cup-Teilnahmen eine Bilanz von 8-5-2 erzielt. Außerdem hat er an fünf Weltmeisterschaften und zwei Seve Trophy-Wettbewerben teilgenommen. Er war maßgeblich daran beteiligt, dass Großbritannien und Irland 2001 den Walker Cup für sich entscheiden konnten, obwohl er als Student an der University of Alabama-Birmingham spielte, wo er 2002 den Fred Haskins Award gewann, der jährlich an den besten College-Golfer der USA verliehen wird.

In seiner Karriere hat er drei Titel auf der PGA TOUR gewonnen, darunter die U.S. Open 2010, als er als erster Europäer seit Tony Jacklin im Jahr 1970 die Meisterschaft gewann. Außerdem hat er acht internationale Siege errungen, darunter die Volvo World March Play Championship 2013.

Seine beste Platzierung bei der Zurich Classic erreichte er 2006, als er den 15. Platz belegte.

Horschel gewann die Zurich Classic 2013 mit 20 unter 268 Schlägen und übertraf damit die bisherige Bestmarke von 72 Löchern im TPC Louisiana um einen Schlag. In der darauffolgenden Saison legte er eine der besten Schlussrunden in der Geschichte der PGA TOUR hin und gewann den FedExCup 2014 dank eines zweiten Platzes bei der Deutsche Bank Championship und aufeinanderfolgender Siege bei der BMW Championship und der TOUR Championship by Coca-Cola zum Saisonende. Mit 27 Jahren wurde er der jüngste FedExCup-Sieger der Geschichte.

Sein bestes Ergebnis in dieser Saison war ein Unentschieden auf Platz 11 beim Sentry Tournament of Champions. Er qualifizierte sich für dieses Turnier, indem er in der letzten Saison seinen vierten PGA TOUR-Titel gewann, das AT&T Byron Nelson 2017.

Horschel wurde an der University of Florida in den Jahren 2006-07 und 2009 dreimal in die erste Mannschaft der All-American-Auswahl und 2008 in die zweite Mannschaft gewählt. Er wurde in das siegreiche US-Walker-Cup-Team 2007 berufen, zu dem auch die künftigen PGA-TOUR-Stars Rickie Fowler, Dustin Johnson, Chris Kirk, Colt Knost, Jamie Lovemark, Webb Simpson und Kyle Stanley gehörten.

Piercy hat drei Mal auf der PGA TOUR gewonnen. Der gebürtige und in Las Vegas, Nevada, lebende Piercy gewann erstmals 2011 bei der Reno-Tahoe Open.

Sein bestes Ergebnis in dieser Saison war ein sechster Platz bei der Career Builder Challenge. Seine beste Platzierung bei der Zurich Classic war ein Unentschieden auf dem 13.. im Jahr 2012.

The Zurich Classic is the only team tournament on the PGA TOUR season.  This year’s 72-hole stroke team play format will feature Four-Ball (best ball) during the first and third rounds and Foursomes (alternate shot) during the second and fourth rounds. The starting field will consist of 80 teams. Following the conclusion of the second round, the field will be cut to the low 35 teams and ties. In case of a tie after 72 holes, there will be a sudden-death playoff using the Four-Ball format.

About Fore!Kids Foundation:
Since 1958, the Fore!Kids Foundation has raised money to fund children's service organizations through golf events like the Zurich Classic of New Orleans, the Taste of the Tournament gala and several charitable golf tournaments. As a 501(c)(3) corporation, Fore!Kids has helped to raise more than $34 million to date for children’s charities in metro New Orleans and Baton Rouge. More information at www.forekidsfoundation.com.

About the Zurich Classic of New Orleans:
Televised in more than 224 countries and territories, the Zurich Classic of New Orleans generates a significant economic impact on the city of New Orleans and the entire state of Louisiana. Independent research has shown that the tournament generates spending of more than $40 million within the local economy and garners $33 million in positive national and international media exposure for both the city and state throughout the year beyond the four days of competition.

The tournament will be played April 23-29, 2018 at TPC Louisiana in Westwego. Purse for 2018 totals $7.2 million, with each member of the winning team earning $1,036,800.

Single-day grounds tickets are only $35 and weekly passes are $85. Single day tickets for the two most popular hospitality venues on the PGA TOUR start at $85 for Acme Oyster House and $185 for The Champions Club.  Other choices of suite and specialty venue options are available by calling the Tournament Office at 504-342-3000 or online at www.zurichgolfclassic.com.

Media Contact:
Tom Long 
tom@thomaslong.net
504-669-3030