Media Contact:
Joni Muggivan
504.638.1779
irishfestnola@gmail.com

 

(New Orleans) - Organisationen aus ganz New Orleans haben sich zusammengetan, um alles Irische zu feiern. Das erste jährliche Irish Fest: New Orleans fordert die Besucher auf, ihre Schuhe auszuziehen und sich den Tänzern anzuschließen, wenn sie jiggen, stampfen und springen, um den Beitrag der irischen Kultur zu New Orleans am Samstag, den 8. November von 9 bis 18 Uhr im Kingsley House im Herzen des Irish Channel zu feiern.

Im Mittelpunkt des Festes steht die mit Spannung erwartete Wiedervereinigung von The Poor Clares, einer der bekanntesten irischen Bands aus New Orleans. Die Irish-Folk-Gruppe vereint die Sängerin Betsy McGovern, den Mandolinenspieler Patrick O'Flaherty, den Flötisten und Multiinstrumentalisten Justin Murphy und die Bouzouki spielende Sängerin Beth Patterson.

"New Orleans hat im Allgemeinen keine irische Geschichte," sagt Murphy. "Aber es gab viele irische Einwanderer, die in den 1800er Jahren hierher kamen, und sie hatten großen Einfluss auf die Stadt. Sie waren es, die die Kanäle und einen großen Teil der ursprünglichen Infrastruktur der Stadt bauten. Im Jahr 1840 stammte ein Viertel der Bevölkerung aus Irland. Ich denke also, dass das Irish-Fest als kulturelle Repräsentation der Stadt sehr wichtig ist."

 Auf dem Irish Fest werden auch Wild Irish Roots und die New Orleans Strathspey and Reel Society spielen. Die Festivalbesucher sind aufgerufen, ein Instrument mitzubringen und sich an der traditionellen irischen Musik "session" zu beteiligen und das Festival mit einem "ceili," einer in Irland beliebten Form des Gruppentanzes, ausklingen zu lassen.

"Das Interesse an der irischen Kultur hat in den letzten Jahren in New Orleans stark zugenommen," sagte der Organisator des Festivals und Inhaber der Muggivan School of Irish Dance Joni Muggivan. "Wir hoffen, dass die Festivalbesucher die Kultur, das Essen und die Musik genießen können und ein tieferes Verständnis für die reiche Geschichte der tausenden irischen Familien entwickeln, die New Orleans zu ihrer Heimat gemacht haben."

Das Irish Fest: NOLA ist Teil der International Irish Famine Commemoration (IFC) 2014, einer viertägigen Hommage an diejenigen, die während der großen irischen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts ums Leben kamen oder fliehen mussten. Weitere Informationen über die IFC finden Sie unter www.ifnola2014.org.

Der Erlös aus dem Verkauf von Speisen auf dem Festival kommt Lantern Light zugute. Zu Ehren des internationalen Gedenkens an die Hungersnot dient ein einfacher brauner Button als Eintrittskarte zu den Aktivitäten des Festivals und kann in den teilnehmenden irischen Pubs in New Orleans für Rabatte eingelöst werden. Festival-Buttons werden nur im Vorverkauf angeboten, während am Tag des Festivals auch Eintrittskarten verkauft werden. Tickets im Vorverkauf (Buttons) kosten $12,00 und an der Abendkasse $15,00.

Irisches Fest: New Orleans findet im Kingsley House, 1600 Constance Street in New Orleans statt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.irishfestneworleans.com/

###