NEW ORLEANS, LA (5. April 2018)-Zwei südafrikanische Spielerinnen, die beide bereits große Titel gewonnen haben, werden gemeinsam das Zurich Classic of New Orleans 2018 spielen, gab Steve Worthy, CEO der Fore!Kids Foundation, dem Veranstalter des Turniers, bekannt.

Charl Schwartzel, der 2011 das Masters gewann, und Louis Oosthuizen, der 2010 die Open Championship gewann, werden bei der Zurich Classic 2018 zusammen spielen.

Sie werden von Zach Johnson begleitet, der 12 PGA TOUR-Siege errungen hat, darunter das Masters 2007 und die Open Championship 2015. Johnson wird zusammen mit Jonathan Byrd spielen.

"Charl hat noch nie an unserem Turnier teilgenommen, und Louis hat letzte Saison zum ersten Mal hier gespielt", sagte Worthy. "Mit Zach Johnson und Jonathan Byrd haben wir zwei weitere beeindruckende Teams mit vier Major-Titeln in ihren Reihen", so Worthy weiter.

Oosthuizens einziger Sieg auf der PGA TOUR war ein großer - die Open Championship 2010. Außerdem belegte er den zweiten Platz beim Masters 2012, das er in einem Playoff gegen Bubba Watson verlor, bei der Open Championship 2015, als er in einem Drei-Personen-Playoff war, das schließlich von Zach Johnson gewonnen wurde, und bei den U.S. Open 2015, die er nach einer 77er-Eröffnungsrunde um einen Schlag verpasste. Außerdem hat er 12 internationale Siege vorzuweisen.

Seine beste Platzierung in dieser Saison war ein Unentschieden für den neunten Platz beim WGC-Dell Technologies Match Play, als er in einem Ein-Loch-Sudden-Death-Playoff gegen Jason Dufner aus dem Gruppenspiel herauskam.

Er und Branden Grace belegten bei der Zurich Classic 2017 den 24. Platz und spielten damit zum ersten Mal das Turnier.

Er steht derzeit auf Platz 32und der Weltrangliste und hat an den letzten drei Presidents Cups sowie an der Weltmeisterschaft 2011 teilgenommen.

Schwartzel, der die Zurich Classic noch nie gespielt hat, hat sich in seiner PGA TOUR-Karriere seit 2009 insgesamt 70 Mal unter den Top 25 platziert. Neben dem Masters-Titel 2011 gewann er 2016 auch die Valspar Championship. International hat er weitere 13 Turniere gewonnen.

Seine beste Platzierung in dieser Saison war ein Unentschieden auf Platz 28 beim CJ Cup Nine Bridges Turnier.

Schwartzel hat in den letzten vier Presidents-Cup-Teams und im Weltcup-Team 2011 mit Oosthuizen gespielt.

Johnson hat zwei Majors unter seinen 12 PGA-TOUR-Siegen, dazu 10 zweite, 10 dritte und 77 Top-10-Platzierungen. Er gewann das Masters im Jahr 2007 und die Open Championship im Jahr 2015.

Mit mehr als 43 Millionen Dollar in seiner Karriere liegt er auf Platz 12th in Bezug auf die Gesamtgewinne. Sein bestes Ergebnis in dieser Saison war ein achter Platz bei der RSM Classic. Zuletzt spielte er 2008 bei der Zurich Classic.

Er hat in fünf Ryder-Cup-Teams, vier Presidents-Cup-Mannschaften und einem World Cup gespielt.

Byrd hat fünfmal auf der PGA TOUR gewonnen, darunter 2010 die Justin Timberlake Shriners Hospitals for Children Open, die er mit einem historischen Walk-Off-Hole-in-One im Stechen gewann.

Er gewann die Web.com Championship und holte sich in dieser Saison seine TOUR-Karte zurück. Sein bestes Ergebnis in diesem Jahr war ein 25. Platz bei den Sony Open auf Hawaii. Seine beste Platzierung bei der Zurich Classic war ein 12.. im Jahr 2008.

Er war dreimaliger All-American in Clemson und spielte im Walker-Cup-Team 1999, dem auch Matt Kuchar angehörte.

The Zurich Classic is the only team tournament on the PGA TOUR season.  This year’s 72-hole stroke team play format will feature Four-Ball (best ball) during the first and third rounds and Foursomes (alternate shot) during the second and fourth rounds. The starting field will consist of 80 teams. Following the conclusion of the second round, the field will be cut to the low 35 teams and ties. In case of a tie after 72 holes, there will be a sudden-death playoff using the Four-Ball format.

Bereits zugesagt haben Justin Thomas, der Zweitplatzierte der Weltrangliste, Jon Rahm, der Drittplatzierte, Sergio Garcia, der amtierende Masters-Champion, Bubba Watson, der in dieser Saison bereits zwei Mal gewonnen hat und mit Matt Kuchar zusammenspielt, Ian Poulter, der sich mit seinem Sieg in dieser Woche für das Masters qualifiziert hat, der US-Ryder-Cup-Kapitän Jim Furyk, die Olympiamedaillengewinner von 2016 Justin Rose und Henrik Stenson sowie Patrick Reed, der für seine Intensität im Mannschaftswettbewerb bekannt ist.

About Fore!Kids Foundation:
Since 1958, the Fore!Kids Foundation has raised money to fund children's service organizations through golf events like the Zurich Classic of New Orleans, the Taste of the Tournament gala and several charitable golf tournaments. As a 501(c)(3) corporation, Fore!Kids has helped to raise more than $34 million to date for children’s charities in metro New Orleans and Baton Rouge. More information at www.forekidsfoundation.com.

About the Zurich Classic of New Orleans:
Televised in more than 224 countries and territories, the Zurich Classic of New Orleans generates a significant economic impact on the city of New Orleans and the entire state of Louisiana. Independent research has shown that the tournament generates spending of more than $40 million within the local economy and garners $33 million in positive national and international media exposure for both the city and state throughout the year beyond the four days of competition.

The tournament will be played April 23-29, 2018 at TPC Louisiana in Westwego. Purse for 2018 totals $7.2 million, with each member of the winning team earning $1,036,800.

Single-day grounds tickets are only $35 and weekly passes are $85. Single day tickets for the two most popular hospitality venues on the PGA TOUR start at $85 for Acme Oyster House and $185 for The Champions Club.  Other choices of suite and specialty venue options are available by calling the Tournament Office at 504-342-3000 or online at www.zurichgolfclassic.com.

###

Media Contact: 
Tom Long
504-669-3030
tom@thomaslong.net