NEW ORLEANS, LA – Das New Orleans Museum of Art (NOMA) präsentiert Changing Course: Reflecting on New Orleans Histories , eine Ausstellung, die das Tricentennial von New Orleans feiert, indem sie eine Gruppe von sieben zeitgenössischen Kunstprojekten zusammenbringt, die sich auf vergessene oder marginalisierte Geschichten von die Stadt. Projekte der Künstler Katrina Andry, Willie Birch, Lesley Dill, L. Kasimu Harris, Skylar Fein, The Everyday Projects und The Propeller Group beleuchten jeweils die Vergangenheit, blicken aber auch in die Zukunft und kehren zu prägenden Momenten in der Geschichte von New Orleans zurück die bis heute Kunst und Leben in der Stadt prägen. Der Wechselkurs wird vom 29. Juni bis 16. September 2018 im NOMA zu sehen sein.

"Im Jahr des dreihundertjährigen Bestehens von New Orleans wird diese Ausstellung den Besuchern die Möglichkeit geben, darüber nachzudenken, wie die Geschichte unserer Stadt unsere Reaktionen auf die Probleme und Anliegen der Gegenwart geprägt hat, und gleichzeitig zu überlegen, wie die Vergangenheit dazu beitragen kann, Entwicklung und Wandel voranzutreiben", sagte Susan Taylor, Montine McDaniel Freeman, Direktorin des NOMA. "In einem Jahr des Feierns und Gedenkens lädt das NOMA die Stadt dazu ein, darüber nachzudenken, wie der Akt des Gedenkens auch eine Form des Weiterdenkens sein kann."

Die Installation Remember the Upstairs Lounge (2008) der Künstlerin Skylar Fein erinnert an eine Brandstiftung im Jahr 1973 in der Upstairs Lounge, einer beliebten Schwulenbar im French Quarter, und setzt gleichzeitig die Diskussion über die anhaltende Gewalt gegen LGBTQ-Gemeinschaften auf lokaler und nationaler Ebene fort. Das Video The Living Need Light, The Dead Need Music (2014) der Propeller Group bietet eine kraftvolle Meditation über die zyklische Natur von Zeit und Geschichte und zeichnet Verbindungspunkte zwischen den kulturellen Traditionen der pulsierenden vietnamesischen Gemeinde von New Orleans und den fantastischen Bestattungstraditionen und Rituale Südvietnams. Lesley Dills Hell Hell Hell / Heaven Heaven Heaven: Encountering Sister Gertrude Morgan (2010) würdigt das lebenswichtige Erbe der visionären New Orleans-Künstlerin, Predigerin und Dichterin Schwester Gertrude Morgan. Eine neue Installation von Holzschnitten von Katrina Andry thematisiert Fragen der rassischen und wirtschaftlichen Ungleichheit und der ungleichmäßigen Stadtentwicklung in New Orleans nach dem Hurrikan Katrina und berücksichtigt auch die historischen Auswirkungen vergangener Infrastrukturprojekte wie der Bau der I-10 Afroamerikanische Viertel in der Stadt. L. Kasimu Harris' War on the Benighted (fortlaufend) zeichnet seine Arbeit mit Schulkindern in New Orleans auf, die zu Fotografien geführt hat, die die afroamerikanische Geschichte in den Mittelpunkt einer visuellen Erzählung stellen, die Stereotypen von Jugend und Rasse konfrontiert und die Geschichte der Öffentlichkeit hinterfragt Ausbildung in New Orleans.

Two additional project components offer spaces for community reflection, serving as the beginning of a conversation about how these New Orleans histories impact different communities across the city. Willie Birch's installation will simultaneously address specific historical events and the development of a contemporary art-centered community he is creating in New Orleans' Seventh Ward. Presenting new multi-media works confronts this area's relationship with its slave-holding past while also documenting the creation of a more inclusive community today. The Everyday Projects, a collective of photojournalists who use social media to combat clichéd representations of communities worldwide, will bring their Pulitzer Center-sponsored curriculum to New Orleans with #EverydayNewOrleans, encouraging participants to use photography to share their unique perspectives on life in their neighborhoods throughout Greater New Orleans.

Changing Course wird vom New Orleans Museum of Art organisiert und von Russell Lord, Freeman Family Curator of Photographs, Prints, and Drawings; Katie Pfohl, Curator of Modern and Contemporary Art; Brian Piper, The Andrew W. Mellon Curatorial Fellow for Photography; und Allison Young, The Andrew W. Mellon Curatorial Fellow for Modern and Contemporary Art mitkuratiert.

Exhibition Programming
Zu den ausstellungsbezogenen Programmen gehören von Kuratoren und Künstlern geleitete Mittagsgespräche mit Willie Birch, Katrina Andry, Kasimu Harris und Skylar Fein, Galerierundgänge, Künstlerperspektiven, ein Vortrag von Leslie Dill, ein Rundtischgespräch zum Thema #EverydayNewOrleans und Picturing Us, eine fünfteilige Filmreihe über die Menschen und Orte, die in New Orleans zu Hause sind.

Additional Information
Press-approved images are available here.
Facebook und Instagram: @noma1910
Hashtag: #nomachangingcourse
Website: www.noma.org

About NOMA and the Besthoff Sculpture Garden
Das New Orleans Museum of Art, das 1910 von Isaac Delgado gegründet wurde, beherbergt fast 40.000 Kunstobjekte, die 5.000 Jahre Weltkunst umfassen. Werke aus der ständigen Sammlung sowie ständig wechselnde Sonderausstellungen sind in den 46 Galerien des Museums zu sehen: freitags von 10 bis 21 Uhr; dienstags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 18 Uhr; samstags von 10 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr. Das NOMA bietet jeden Dienstag bis Sonntag um 13 Uhr Führungen mit Dozenten an. Der angrenzende Sydney and Walda Besthoff Sculpture Garden beherbergt Werke von über 60 Künstlern, darunter einige der größten Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Der Skulpturengarten ist an sieben Tagen in der Woche geöffnet: 9 Uhr morgens bis 18 Uhr abends. Das New Orleans Museum of Art und der Besthoff Sculpture Garden sind behindertengerecht eingerichtet und Rollstühle sind an der Rezeption erhältlich. Weitere Informationen über das NOMA erhalten Sie unter (504) 658-4100 oder unter www.noma.org. Mittwochs ist der Museumseintritt für Einwohner von Louisiana mit freundlicher Genehmigung der Helis Foundation kostenlos. Jugendliche (13-19 Jahre) erhalten mit freundlicher Genehmigung der Helis Foundation bis Ende des Jahres jeden Tag freien Eintritt.  

###

Media Contact: 
Margaux Krane
Kommunikations- und Marketingleiterin
New Orleans Museum of Art
mkrane@noma.org
504.658.4106