Mit Dutzenden von Museen, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wird es Ihnen in New Orleans nie langweilig. Aber oft entdecken diejenigen, die abseits der ausgetretenen Pfade reisen, unsere verborgenen Schätze. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Tradition der Mardi Gras Indianer, erkunden Sie die Geschichte der südjüdischen Erfahrung oder reisen Sie in die Vergangenheit, um mehr über Apotheker vergangener Jahrhunderte zu erfahren. Nehmen Sie die weniger befahrene Straße und besuchen Sie diese abseits der Touristenpfade gelegenen Museen und Attraktionen in New Orleans.

Take a Look Inside B-mike's Studio BE in New Orleans
Take a Look Inside B-mike's Studio BE in New Orleans
1
Justen Williams

Studio BE ist eine Idee des Künstlers Brandan „B-Mike“ Odums. Die bildende Kunst war in diesem 35.000 sq. ft. warehouse zeigt die Geschichten von Revolutionären, Helden und alltäglichen New Orleanern. Besuchen Sie Studio BE, um ihre neueste Ausstellung „Radical Freedom Dream“ zu sehen, die von Jugendlichen als Reaktion auf die Unruhen der Nation inspiriert wurde. 

2
Justen Williams

Al Jackson ist im Stadtteil Tremé in New Orleans aufgewachsen und hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, die Musikgeschichte von New Orleans zu studieren. Jetzt spiegelt sich sein Lebenswerk im Petit Jazz Museum wider, wo Besucher mehr über die musikalischen Traditionen von New Orleans wie die zweite Zeile, Jazz-Beerdigungen und Mardi Gras Indianer erfahren können. 

3
Rebecca Todd

Das Lower Ninth Ward Living Museum fördert die Gemeinschaft, indem es sich an die Vergangenheit erinnert, Geschichten der Gegenwart teilt und für die Zukunft plant. Besuchen Sie uns, um die Geschichte des Viertels zu erkunden, die seine Vergangenheit als Kolonie für entflohene Sklaven und seine Verwüstung nach dem Hurrikan Katrina umfasst. Dieses kleine, aber mächtige Museum ist jedermanns Zeit wert, wenn Sie New Orleans erkunden.

4
Paul Broussard

Located on the beautiful New Orleans Lakefront, the New Canal Lighthouse sits at the edge of Lake Pontchartrain offering a sweeping view of the lake. Dating back to the 1830s, the lighthouse has since been restored to tell the story of the city’s coastal waters. Take a tour of the museum, then relax and watch the sun set on a perfect day in New Orleans.

5
Justen Williams

Dieses historische Hausmuseum ist dem Erbe freier Menschen der Farbe gewidmet. Gemälde, Dokumente und Artefakte erzählen die Geschichte der Schwarzen in New Orleans. Nehmen Sie an einer ausführlichen Führung teil oder vermieten Sie den Raum für Ihr nächstes Treffen.  

6
Cheryl Gerber

*Anmerkung der Redaktion: Derzeit sind Sammlungen des Backstreet Cultural Museum im New Orleans African American Museum zu sehen. 

Stepping into the Backstreet Cultural Museum takes you straight to the heart and soul of New Orleans. Flanked with hand-sewn Mardi Gras Indian costumes of every color, the museum was the dream of the late Sylvester “Hawk” Francis. The museum chronicles the history of Black New Orleanians in life and death, from the great Mardi Gras Indian tradition to social aid & pleasure clubs to the tradition of a jazz funeral. Located in the historically Black Treme neighborhood of New Orleans, Backstreet is off the beaten path but well worth the visit.

7
Rebecca Todd

The New Orleans Pharmacy Museum is an inside look at early medicine and voodoo potions circa-1800s. This two-story French Quarter museum showcases apothecary bottles (some with their original ingredients) and puts you in the mindset of what it was like to be America’s first licensed pharmacist.

8
Foto mit freundlicher Genehmigung von Museum of the Southern Jewish Experience

Das Museum of the Southern Jewish Experience untersucht die vielen Arten, wie Juden im amerikanischen Süden das unterschiedliche kulturelle Erbe ihrer neuen Häuser beeinflusst haben und davon beeinflusst wurden. Durch Ausstellungen, Sammlungen und Programme, die sich auf die einzigartige und bemerkenswerte Geschichte der Juden im Süden konzentrieren, fördert das Museum ein neues Verständnis und eine neue Wertschätzung für Identität, Vielfalt und Akzeptanz. 

9
Photo courtesy of JAMNOLA

Eine der neuesten Attraktionen, die New Orleans zu bieten hat, ist JAMNOLA, ein permanentes Pop-up, das die Musik, Kunst und Kultur der Stadt feiert, die von mehr als 20 lokalen Künstlern zum Leben erweckt wurde. Zu den Ausstellungen gehören Filme über die Traditionen von Mardi Gras, Wandbilder, die die Gesichter von New Orleans darstellen, ein interaktiver Langusten-Kochtopf in Lebensgröße, eine Wand aus rotierenden Regenschirmen der zweiten Reihe, eine berührungslose sensorische Klangausstellung und vieles mehr. Jedes Zimmer bietet eine andere einzigartige Fotomöglichkeit, z. B. einen Bissen aus einem überlebensgroßen Po-Boy-Wandbild zu nehmen oder vor digitalen Kopfbedeckungen zu posieren.  

10
Andy Kutcher

Das Newcomb Art Museum befindet sich auf dem Campus der Tulane University und zeigt eine breite Palette von Kunst in Ausstellungen, die sich vierteljährlich ändern. Eines Tages könnten es geflochtene Körbe und Teppiche sein, die nächsten Fotos von nicht-binären Menschen im Laufe der Zeit. Besuchen Sie fünf Tage die Woche, Dienstag bis Samstag, kostenlos.  

11
Rebecca Todd

Feinschmecker strömen ins Southern Food& Beverage Museum, um Ausstellungen mit Vintage-Lebensmitteln, einer Vorführküche und den kulinarischen Hinterlassenschaften und Highlights der einzelnen Südstaaten zu sehen. Stöbern Sie in der Geschichte des Essens und Trinkens im Süden oder besuchen Sie einen der vielen Kurse, die das Museum der Öffentlichkeit anbietet. Halten Sie auch Ausschau nach Pop-up-Food-Verkäufern.